Venz kern

Kernspintomographie

Die Kernspintomographie – auch MRT = Magnetresonanztomografie genannt – ist aus der medizinischen Diagnostik nicht mehr wegzudenken. Die äußerst detailreichen und gestochen scharfen Schnittbilder geben Aufschluss über den Zustand, die Funktion und die Bewegungsabläufe der inneren Organe. Insbesondere werden auch krankhafte Veränderungen ersichtlich.

Anders als bei Röntgenuntersuchungen kommt dieses moderne, absolut schmerzfreie Verfahren ohne jegliche belastende Röntgenstrahlung oder ionisierende Strahlung aus. Lediglich die Gabe eines Kontrastmittels kann u.U. erforderlich sein. Die MRT ist allgemein so gut verträglich, dass sie sich auch bei Kindern und Schwangeren einsetzen lässt.